Henning Heuerding

Biografie

Nach seinem Studium der Politikwissenschaft und Politischen Philosophie in Deutschland und Großbritannien arbeitete Henning Heuerding ab 1993 als Wirtschaftsprüfer bei PricewaterhouseCoopers (PwC) in London. Berufsbegleitend absolvierte er eine Ausbildung zum Chartered Accountant, die er 1996 abschloss. Ab 1998 war Henning Heuerding in Frankfurt am Main bei PwC Deutschland tätig und ab 2002 als Partner verantwortlich in Banking / Insurance für den Bereich Financial Due Diligence des Unternehmens.

2006 trat Henning Heuerding als Managing Director in den Bereich Group Strategy des Deutsche Bank Konzerns ein. Hier war er unter anderem als Head of Integration Managment für Governance, Planung, Entwicklung und Monitoring der Integrationsstrategie bei Akquisitionen verantwortlich. Von 2010 bis 2016 folgten verschiedene Positionen, darunter Chief Financial Officer und Chief Operating Officer der Deutsche Bank Nederland NV, Amsterdam, sowie auf Leitungsebene im Bereich Group Incident & Investigation Management der Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main.

Parallel dazu war Henning Heuerding seit März 2010 Mitglied im Aufsichtsrat von Sal. Oppenheim und bis März 2014 auch des Aufsichtsrats der BHF BANK. In beiden Gremien führte er den Vorsitz des Risiko- und Prüfungsausschusses. Im April 2016 wurde Henning Heuerding in den Vorstand von Sal. Oppenheim berufen.

Seit September 2019 ist er Vorstandsmitglied der Deutsche Oppenheim Family Office AG.

CIO View

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie dieses Feld schließen oder die Nutzung fortsetzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder darüber, wie Sie Cookies deaktivieren können, finden Sie in unserem Cookie-Hinweis.

Anderes Land

Anderes Land